Hasan H. Taşgin

Schauspieler

Hasan H. Taşgın, geboren in Berlin, tritt als Quereinsteiger in der Akademie der Autodidakten erstmals in dem Theaterstück "Tod eines Superhelden" von Marianna Salzmann und Deniz Utlu am Ballhaus Naunynstraße auf. Danach spielt er im Theater Waschhaus in Potsdam und nimmt an verschiedenen Kurzfilmprojekten teil. Nach dem Film- und Musikperformance-Projekt Urban Sounds Clash Classic bei den Berliner Festspielen und Alfred Döblins

"Berlin Alexanderplatz" unter der Regie von Carlos Manuel spielte Hasan Taşgın im preisgekrönten Stück "Verrücktes Blut" von Nurkan Erpulat und Jens Hillje. Zur Zeit spielt Hasan Taşgın in den Stücken "Fallen" und "In unserem Namen" am Maxim Gorki Theater unter der Regie von Sebastian Nübling. Aktuell ist er im Hamburger Tatort "Fegefeuer" und im Dortmunder Tatort "Zahltag" zu sehen.