Katrin Lindner

Regisseurin

Nach journalistischer Tätigkeit studierte Katrin Lindner Theater- und Medienwissenschaften, Neuere deutsche Literatur und Pädagogik in Erlangen, Berlin und Wien. Es entstanden erste Regie und Schauspielarbeiten sowie 2005 die UA von Philipp Löhles KAUF-LAND am Theater Erlangen.
Nach einer Regieassistenz am Schauspielhaus Bochum arbeitete sie als freie Regisseurin und Dozentin für Schauspiel an der Folkwang-Universität und war Mitgründerin des Bochumer Rottstr.5-Theaters. Es entstanden Inszenierungen am Schauspiel Dortmund, Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Nürnberg, Theater Kiel, Stadttheater Ingolstadt u.a.

Außerdem folgten Gastspiele in Hamburg, Ramallah und Berlin. 2009 war sie Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung sowie des Internationalen Forum beim Berliner Theatertreffen. 2011 wurde sie als Beste Nachwuchsregisseurin in NRW nominiert. Die Uraufführung von Philipp Löhles DU (NORMEN) am Nationaltheater Mannheim wurde 2013 zu den Mülheimer Stücketagen eingeladen. In der Spielzeit 2015/16 inszenierte Katrin Lindner WIR SIND KEINE BARBAREN! am Theater Erlangen. In der Spielzeit 2016/17 setzt sie in Erlangen Sibylle Bergs VIEL GUT ESSEN in Szene.