Olga Prokot

Schauspielerin

Olga Prokot studierte Schauspiel an der Alanus Hochschule Alfter. Innerhalb ihres Studiums entwickelte sie bereits eigene Stücke, von denen die Produktion DARF ES SONST NOCH WAS SEIN? 2008 u.a. zum Kaltstartfestival Hamburg eingeladen wurde.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums war sie in über 30 Produktionen an verschiedenen Stadttheatern und Landesbühnen in Deutschland zu sehen u.a. Theater Lüneburg, Theater Bielefeld, Theater Celle.

Zentraler Gegenstand ihrer Arbeit sind prozessorientierten Produktionen, die das Entwickeln neuer Texte durch Improvisation und Recherche in den Vordergrund stellen z.B. die Stückentwicklungen KONJUNKTUR 2012 am August Everding Akademietheater oder die Zusammenarbeit mit dem Autor und Dramaturgen Michael Müller (Junges Schauspiel Hamburg) an dem Stück DRAUßEN BLEIBEN, das 2014 zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen wurde.