Annika Schweizer

Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart, studierte Annika Schweizer nach einer Regiehospitanz am Staatstheater Stuttgart an der Universität Bayreuth Theater- und Medienwissenschaften. Dort wirkte sie an den verschiedensten Theater- und Filmprojekten mit, leitete die Theater AG der Montessori Schule Bayreuth und produzierte und inszenierte auf der Grundlage von Nicky Silvers „Fette Männer im Rock“ das Stück „Einfach weiter machen“.

Nach ihrem Bachelor war sie ein Jahr Teil des Spielzeitteams 2011/12 am freien Theater Tempus fugit, von wo aus sie an die Universität der Künste Berlin wechselte. Dort schloss sie 2014 ihr Masterstudium in Theaterpädagogik ab. Als Abschlussprojekt entwickelte sie einen Audio-Walk mit performativen Elementen auf dem Gelände des Bürgeramts Prenzlauer Berg. Von März bis Juli 2015 arbeitete sie als freie Mitarbeiterin bei Tempus fugit. Seit der Spielzeit 15/16 ist sie als Regieassistentin am Theater Erlangen engagiert.