JFI – Akademie Prag (CZ)

Szenenstudien I, Deadend
im Rahmen des 21. internationalen figuren.theater.festival

Flüssigkeit tropft auf ihren blauen Lieblingsmantel. Nachbarn streiten sich und werfen Teller aus dem Fenster. Eine Ratte fiept in ihrem Versteck unter der bebenden Eisenbahnbrücke. Der Gesang der Vögel erinnert an das Geräusch des Aufzugs in ihrem Haus.
„Deadend“ ist eine Klangperformance, die mit unserer kindlichen Erfahrung von Umgebungsgeräuschen arbeitet und reflektiert, wie das Auditive unsere Wahrnehmung der Welt prägt. Die Kindheit ist voll von Beobachtungen über die Details der Welt und Geräusche können uns auch nach Jahren noch in Situationen zurückversetzen, sie beeinflussen unsere Stimmung und Gedanken. Die Studierenden der DAMU Prag schaffen eine auf Alltagssituationen basierende Collage, bei der sich Klanglandschaften in Bühnenbilder verwandeln.
Die Akademie der Darstellenden Künste Prag bildet in innovativen Theaterformen aus. So arbeiten die Studierenden interdisziplinär in den Bereichen Puppen- und Objekttheater, Performance, Schauspiel, Regie und Dramaturgie. In diesem Jahr ist die DAMU Prag zum zweiten Mal zu Gast beim internationalen figuren.theater.festival und wird neben „Deadend“ weitere Einblicke in ausgewählte Arbeiten geben.

Im Anschluss findet ein Gespräch zwischen Theatermachern, Studierenden und Lehrenden statt, das den kreativen Austausch fördern und Impulse für laufende und zukünftige Projekte geben soll.

www.damu.cz/en

Darstellerinnen: Maria Komarova, Anna Romanova, Theresa Schrezenmeir, Svetlana Silich | Pädagogische Betreuung: Tomáš Procházka, Kristýna Täubelová

Spielort

Foyercafé/Oberes Foyer
Dauer 80 Minuten, Gespräch im Anschluss

www.figurentheaterfestival.de

Termine