Ringvorlesung

Theater in Erlangen Orte, Geschichte(n) und Perspektiven

Aus Anlass des 300. Geburtstags des Markgrafentheaters möchte die Ringvorlesung des Interdisziplinären Zentrums Ästhetische Bildung der Universität Erlangen-Nürnberg den Blick auf die gesamte Breite dessen richten, was Theater in und für Erlangen bedeutet hat und bedeuten
kann. Neben Beiträgen zur breit gefächerten Historie und Gegenwart von Theater in Erlangen soll auch der Blick in mögliche Zukünfte von Theater in Erlangen gerichtet werden. Mit Beiträgen von Wissenschaftler innen aus Theaterwissenschaft, Pädagogik, Kunstgeschichte und Soziologie sowie Kulturschaffenden und Künstlerinnen, darunter: Bodo Birk, Hans-Friedrich Bormann, Bettina Brandl- Risi, Hans Dickel, Michael von Engelhardt,
Leopold Klepacki, Eckart Liebau, Dorothea Pachale, Clemens Risi, Lea Schiel, André Studt u. a.

Erste Vorlesung: 24.04.19, 19–21 Uhr
Foyercafé Markgrafentheaters, Eintritt frei

Spielort

immer mittwochs abwechselnd im Foyercafé des Markgrafentheaters und im Experimentiertheater der Universität.

Termine