1. Theatergespräch Ost/West

Gesprächsreihe zur deutsch-deutschen Geschichte

Erlangen - Jena: Eine besondere Städtepartnerschaft
Dr. Dietmar Hahlweg zu Gast im Theatercafé

Mit Hinblick auf den 30. Jahrestag des Mauerfalls im November wird die Städtepartnerschaft zwischen Erlangen und Jena im Mittelpunkt des Abends stehen. Gesprächspartner sind Dr. Dietmar Hahlweg, 1972 bis 1996 amtierender Oberbürgermeister Erlangens, und Dr. Rüdiger Stutz, Stadthistoriker aus Jena. Gemeinsam werden sie auf die Entwicklungen zurückblicken, die zur Gründung einer der ersten Verbindungen zwischen Städten der Bundesrepublik Deutschland und der DDR führten, und schildern, wie sich die Beziehung seitdem fortsetzt. Sie werden berichten, wie sie jeweils die Wiedervereinigung wahrgenommen haben und ob sich ihre Erwartungen an die Zeit danach erfüllten. Was wurde zum Beispiel aus den zahlreichen Fachkräften aus Jena, die sich nach 1990 in Erlangen niederließen?

Ost-West-Festival: Vom 7. bis 10. November präsentiert das Theater rund um die Premiere der Stückentwicklung „Welche Wende?“ weitere Veranstaltungen zur Wiedervereinigung.

Im Theatercafé startet eine spielzeitbegleitende Gesprächsreihe, die sich mit der deutsch-deutschen Geschichte und deren Umbrüchen beschäftigt. Zeitzeugen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen kommen zu Wort; gleichzeitig dient die Veranstaltungsreihe den Teilnehmenden der Bürgerbühne als Forum für ihr Rechercheprojekt “Grenzort Erlangen”.

Gäste
Dr. Dietmar Hahlweg, Erlanger Oberbürgermeister a. D.
Dr. Rüdiger Stutz, Jenaer Stadthistoriker
Moderation: Udo Eidinger, Dramaturg am Theater Erlangen

Spielort

Theatercafé

Weitere Termine der Gesprächsreihe:
28.11.19
23.01.20
05.03.20
30.04.20