Der Räuber Hotzenplotz

Märchen von Otfried Preußler

„Der Räuber Hotzenplotz – das ist ein Schlimmer.“ Denn er nimmt alles mit, was ihm unter die Finger kommt. Sogar die geliebte Kaffeemühle von Kasperls Großmutter, die sie von ihrem Enkel und seinem Freund Seppel zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. So eine Gemeinheit: „Polizei!“ Aber ach, ausgerechnet Wachtmeister Dimpfelmoser fürchtet sich auch vor dem Räuber mit dem Rauschebart. Also machen sich Kasperl und Seppel Mut – zu zweit ist alles einfacher. Und tatsächlich: Mit einem Trick finden sie die Höhle des Räubers. Doch der hinterlistige Hotzenplotz stellt ihnen eine Falle und nimmt sie gefangen. Seppel muss beim Räuber schuften und Kasperl wird an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft. Die Lage scheint aussichtslos. Zum Glück macht Kasperl die Bekanntschaft mit der Fee Amaryllis, die von Zwackelmann in eine Unke verwandelt wurde ...

Die Bücher von Otfried Preußler (1923–2013) gehören seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Geschichten für Kinder und Jugendliche. Neben dem Räuber Hotzenplotz (1962) zählen Krabat, Die kleine Hexe und Das kleine Gespenst zu den bekanntesten Werken, mit denen es Preußler seit Generationen schafft, junge Leser*innen „zum Gebrauch der Fantasie zu ermuntern.“

Regie ... Inda Buschmann
Bühne & Kostüme ... Nina Hofmann
Musik ... Clemens Giebel
Dramaturgie ... Udo Eidinger
Theaterpädagogik ... Camilla Schlie

Cast

Räuber Hotzenplotz
Max Mehlhose-Löffler
Kasperl
Robert Will
Seppel
Rudolf Klein
Die Großmutter / Eine Unke / Die Fee Amaryllis
Janina Zschernig
Petrosilius Zwackelmann / Wachtmeister Dimpflmoser
Robert Naumann

Spielort

Markgrafentheater

Premiere: 01.12.2019

Termine

Nach den Familienvorstellungen am 01., 08., 15., 21., 22. und 26. Dezember sammeln wir Spenden für die Ronald McDonald Oase Erlangen, das Zuhause auf Zeit für Familien schwerkranker Kinder.

mcdonaldskinderhilfe_logo_zugunsten
ab 5 Jahren