Welt­verbesserungs­theater

Gewinnerinszenierung des Regienachwuchswettbewerbs Vol. 1

Das Produktionsteam hat sich vom 13.03. - 01. 04.17 in den Dienst „des Guten“ gestellt. Mit den guten Taten fing das Team gleich an und kochte ein vegetarisches Mittagessen für die Mitarbeiter*innen des Theater Erlangen. Sie halfen einem Blumenstand am Marktplatz beim Aus- und Einladen und bekamen im Gegenzug Blumen, mit denen sie Ankommende am Erlanger Bahnhof begrüßten. Dinge, die zu schade zum Wegwerfen waren, wurden repariert. Für den Kulturpunkt Bruck bauten sie Hochbeete und trugen im Erlanger Lesecafé Geschichten bei einer Veranstaltung über Gemeinschaftsgärten vor – um nur einige Aktionen zu nennen. Die Diskussionen, Taten und Aktionen wurden dokumentiert und sind Teil der Aufführung. Außerdem werden Menschen in der Stadt interviewt, die bereits Gutes tun und viele Texte zu diesem Thema gesammelt. Bei den Vorstellungen werden tolle Sachen versteigert – nicht gegen Geld, sondern gegen gute Taten, die die Welt ein wenig besser machen.
Facebookseite des Weltverbesserungstheaters

Im September 2016 schrieb das Theater Erlangen zum ersten Mal einen Regienachwuchswettbewerb aus, für den die Bewerber*innen Konzepte zum Thema „Utopie“ einreichen konnten. Unter den über 120 Einsendungen wurden zwei Gewinnerkonzepte ausgewählt, von denen eines das WELTVERBESSERUNGSTHEATER ist.

Konzept und Regie … Helge Schmidt
Ausstattung … Anika Marquardt, Lani Tran-Duc
Video … Johanna Seitz
Dramaturgie … Karoline Felsmann

Cast

Mit
Hermann Große-Berg
und
Benjamin Schroeder
und
Alissa Snagowski

Spielort

Garage

Dauer 1 Stunde und 30 Minuten,
keine Pause

Termine

weitere termine im freien Verkauf folgen
Fotos © Jochen Quast
Video © Florian Reichart