Die Räuber

von Friedrich Schiller; Gastspiel des Landestheater Schwaben

Karl hat es mit dem wilden Studentenleben ziemlich übertrieben, steht nun vor einem Berg Schulden und wird sogar polizeilich verfolgt. Er schreibt Graf Maximilian Moor, seinem Vater, um sich zu entschuldigen und von nun an ein geordnetes Leben zu führen. Doch sein Bruder Franz, der unter der mangelnden Zuneigung des Vaters leidet und krankhaft eifersüchtig ist, manipuliert den Brief. Es kommt zum Eklat: Karl, der einstige Lieblingssohn, wird vom Vater verstoßen und lässt sich zum An- führer einer Räuberbande wählen.

„Und weil dieses Stück seit nun fast 240 Jahren immer und immer wieder gespielt wird, muss diese Geschichte von einer Gesellschaft, die ihre Mitte verloren hat, immer und immer wieder erzählt werden. Prechsl stellt nicht nur diese Aktualität gerade dadurch unter Beweis, dass sie der Zeitlosigkeit des Textes vertraut, ohne ihn deshalb mit viel oberflächlichen Gegenwartsbezügen aufzuhunzen, sondern unterstreicht auch, wie bärenstark und bissig er ist. So wie das Licht auf der Bühne kontinuierlich klare Konturen zeichnet, so konturieren die Spieler Schillers scharfkantige Sprache in ihrer ganzen Klarheit und dichterischen Präzision. (…) Der ganze Abend zeigt eine wache, klare Haltung zum Stoff. (…) Das geht in dieser konzentrierten Konsequenz auch deshalb, weil das Memminger Ensemble bei diesen Räubern insgesamt glänzend disponiert ist, allen voran Regina Vogel als natternböser, giftiger Franz, der seine Sprache wie eine Rasierklinge im Mund führt, und Elisabeth Hütter als ein hochcharismatischer Karl Moor, dessen Mischung aus kaltblütigem Vorwärtstreiben und melancholischer Nachdenklichkeit bewundernswerte Basis des Handlungsablaufs ist.“ (nachtkritik.de, 20. September 2019)

Regie ... Julia Prechsl
Bühne und Kostüme ... Birgit Leitzinger
Musik ... Fiete Wachholtz

Mit ... Agnes Decker, Miriam Haltmeier, Elisabeth Hütter, David Lau, Tobias Loth, Klaus Philipp, André Stuchlik, Regina Vogel, Tim Weckenbrock

Spielort

Markgrafentheater

Termine