Max Mehlhose-Löffler

Schauspieler

Max Mehlhose-Löffler wurde 1990 in Löbau geboren und wuchs in Hamburg auf. Dort spielte er von 2007 bis 2011 im Jugendclub „Backstage“ des Deutschen Schauspielhauses, wirkte bei der Gründung des Theaterclub Machen e.V. mit und studierte von 2012 bis 2015 Politikwissenschaften. Von 2015 bis 2019 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und spielte währenddessen unter anderem in Die Bakchen (Regie: Sören Hornung), Die lächerliche Finsternis (Regie: Paula Thielecke), König Macius der Erste (Regie: Wojtek Klemm) und „S.E.T.T.L.E.“ (Prinzip Gonzo) am Volkstheater Rostock, am tjg. theater junge generation in Dresden und am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin.

Max Mehlhose-Löffler ist seit der Spielzeit 2019/20 festes Ensemblemitglied am Theater Erlangen.

Zu sehen in:

PROTEST4 (UA)
Gewinnerkonzept des Regienachwuchswettbewerbs Vol. IV

Let Them Eat Money. Welche Zukunft?!
von Andres Veiel in Zusammenarbeit mit Jutta Doberstein
Videoprojektion der digitalen Inszenierung im Markgrafentheater

Der Untertan
nach dem Roman von Heinrich Mann

Der zerbrochne Krug
Ein Scherbengericht von Heinrich von Kleist

Die Leiden des jungen Werther
nach Johann Wolfgang von Goethe

zurück zur Übersicht