Pascal Wieandt

Regisseur

Pascal Wieandt arbeitet seit 2014 als freier Regisseur, Dramaturg und Produzent. U. a. am Theater Augsburg, Theater Osnabrück und dem Staatstheater Darmstadt. Als Grenzgänger zwischen städtischen Theatern und freier Theaterszene initiiert und entwickelt er Projekte in immer wieder neuen Konstellationen und kollaboriert mit verschiedenen Theatern, Institutionen und Einzelkünstlern.
Nach dem Studium, ersten freien Regiearbeiten und drei Jahren Regieassistenz am Stadttheater folgte er 2015 einer Einladung zum Stipendiatenprogramm des Baden-Württemberger Theaterpreises an das Theater Rampe in Stuttgart.

Seine Inszenierungen waren u. a. bei den Bayerischen Theatertagen – 2014 und 2017 – und beim renommierten „Spieltriebe – Festival für zeitgenössisches Theater“ 2015 und 2017 zu sehen.
Als Künstlerischer Leiter der Reihe „Stücke aus dem Papierkorb“ holte er 2018/19 die Autor*innen Ulrike Syha, Maja Das Gupta, Carsten Brandau, Sergej Gößner und Dominik Busch an das Theaterhaus G7 und das Nationaltheater Mannheim.
Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit der Regisseurin Inka Neubert. Gemeinsam mit ihr bildet er seit 2019 die Künstlerische Leitung am Theaterhaus G7 in Mannheim.