Stephanie Jänsch

Assistentin der Intendanz und Projektkoordinatorin

Stephanie Jänsch studierte Germanistik mit den Schwerpunkten Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften sowie Kunstwissenschaften an der Universität Kassel und schloss ihr Studium mit dem Master of Arts mit Auszeichnung ab. Bereits davor arbeitete sie an verschiedenen Theatern als Regieassistentin und bekam bald darauf die ersten eigenen Regiearbeiten anvertraut. Sie inszenierte u. a. als freie Regisseurin am Theater Paderborn, Staatstheater Braunschweig, E.T.A Hoffmann Theater Bamberg und an der Landesbühne Rheinland-Pfalz. Zudem hospitierte und assistierte sie im Lektorat des Verlags der Autoren in Frankfurt.

Von 2010 bis 2014 war sie als persönliche Referentin des Intendanten und als Dramaturgin am Kleinen Theater Bad Godesberg in Zusammenarbeit mit der Landesbühne Rheinland-Pfalz tätig. Zuletzt schrieb und inszenierte sie das Kammerspiel „Mein Sohn Ludwig“, welches von der Beethoven Jubiläums Gesellschaft BTHVN 2020 gefördert und in Kooperation mit dem Mutter-Beethoven-Haus, dem Schlosstheater Neuwied und dem Theater Koblenz entstand.

Seit der Spielzeit 2021/22 ist sie als Assistentin der Intendanz und Projektkoordinatorin am Theater Erlangen engagiert.