Theatergespräche

„Kein Theater um das Klima“

Theatergespräch #2
–>Hier geht's zum aufgezeichneten Livestream!
Um klimatische Veränderungen zu beschreiben und Klimaprognosen abgeben zu können, bedarf es ausgeklügelter Modelle. Um diese einem Nichtfachpublikum verständlich zu machen vielleicht auch eine gute Erzählung. Im Rahmenprogramm zur Inszenierung Volksfeind for Future ist daher der renommierte Erlanger Klimatologe und FAU-Professor Thomas Mölg eingeladen, um der Frage nachzugehen, wie Wissenschaft und Kunst einen gemeinsamen Weg beim Erzählen von Klimageschichte(n) gehen können.

Theatergespräch #1
–> Hier kann man den Livestream nachschauen!
Was bedeutet es angesichts einer drohenden Klimakatastrophe, Kunst zu machen?
Die Schriftstellerin und Klimaaktivistin Stefanie de Velasco (Tigermilch, Kein Teil der Welt) verbindet literarisches Schreiben mit dem Einsatz für eine klimagerechte Welt. Im Winter 2019/20 trat sie in den Klimastreik. Anschließend fuhr sie mit einem Wohnfahrrad durch die Republik und promoviert derzeit zum Thema „Nachhaltiges Erzählen“. Im Rahmenprogramm zur Inszenierung Volksfeind for Future stellt das erste Theatergespräch der Spielzeit die Frage: Wie kann Kunst nachhaltig sein?

Theatergespräch #3
Die Zeit, da Theater unter freiem Himmel gespielt wurde und ohne künstliches Licht auskam, ist lange vorbei. In der Beleuchtung, den Werkstätten, der Ton-/Video-Abteilung – wo man auch hinschaut: Theater sind Hightech-Maschinen. Aber welche Rolle spielt nachhaltiges Denken im Probenalltag? Und welche die Menschen, die im Theater arbeiten? Das dritte Theatergespräch lädt einen Gast ein, der Kulturinstitutionen auf dem Weg zur Klimaneutralität begleitet.

Theatergespräch #4
Das Klima kennt keine Ländergrenzen. Wie global vernetzt ist aber die Klimabewegung? Im vierten und letzten Theatergespräch dieser Spielzeit wird der Bogen zum Anfang der Gesprächsreihe geschlagen und das Potenzial klimapolitischen Engagements im internationalen Kontext thematisiert.

"Kein Theater um das Klima" – 4 Gespräche zu Klima und Kunst
Kein Thema schien vor der Pandemie so aktuell wie die Klimadebatte. Aber trotz Corona: Die Diskussion über die ökologische und ökonomische Zukunft unseres Planeten nimmt wieder an Fahrt auf. Nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen der letzten Monate. Um einen genaueren Blick auf den Zusammenhang zwischen Kunst, Theater und Klima zu lenken, möchte die diesjährige Theatergesprächsreihe – auch online – eine Plattform bieten, die Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und politische Entscheidungsträger*innen zu Möglichkeiten konkreten Handelns befragt. Die Gesprächsreihe dient zusätzlich dem Austausch und der Recherche zur Inszenierung Volksfeind for Future, die Frage nach der Moral bei politischen Entscheidungen im Kontext der Klimadebatte näher beleuchtet.

Spielort

Januartermin im Theater in der Garage & Livestream | Februar-/Märztermin im Foyercafé & Livestream

Termine

Eintritt frei.
Für die Teilnahme vor Ort bitte Anmeldung per E-Mail an dramaturgie@theater-erlangen.de

Moderation ... Udo Eidinger, Dramaturg Theater Erlangen

zu Gast am 10.12.21: Stefanie de Velasco, Schriftstellerin, Schauspielerin und Übersetzerin, Einblicke in ihr Klimastreiklogbuch

zu Gast am 20.01.22: Prof. Dr. Thomas Mölg, Institut für Geographie, FAU Erlangen-Nürnberg

Weitere Theatergesprächstermine:
19.02.22, 20.00 Uhr
20.03.22, 20.00 Uhr

Foto Thomas Mölg: (c) FAU