Barrierefreiheit:
Icon/Vorlesen/play 02 Icon/Vorlesen/stop@1x Icon/Vorlesen/rewind@1x Icon/Vorlesen/fastforward@1x


Konfigurieren Sie
individuell Ihre
persönlichen Einstellungen
für eine barrierearme
Nutzung

In einem tiefen,

dunklen Wald …

In einem tiefen, dunklen Wald ...

von Paul Maar | Kinderstück zur Weihnachtszeit

Die verwöhnte Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora findet keinen passenden Bräutigam. Für sie steht fest: Ein Untier muss her! Denn geraubte Prinzessinnen werden von mutigen Prinzen befreit – und heiraten dann wen? Den mutigen Prinzen, klar. Also packt sie ihre Koffer und zieht in den Wald zu einem fürchterlich stinkenden, aber zum Glück vegetarischen Ungeheuer. Der Bamberger Paul Maar (Das Sams) begeistert mit seinen Geschichten eine junge wie erwachsene Leserschaft gleichermaßen. In dieser Erzählung zerpflückt er genüsslich sämtliche Märchenklischees.

In einem tiefen, dunklen Wald … kennt sich Regisseurin Inda Buschmann bestens aus. Im Jahr 2019 trieb bereits ihr Räuber Hotzenplotz zwischen dichten Bäumen sein Unwesen.


Wie jedes Jahr sammeln wir nach den Familienvorstellungen Spenden für einen guten Zweck. In diesem Jahr möchten wir damit das Projekt “Erlanger Klimaführerschein - Umwelterziehung für Grundschüler*innen” der Bürgerstiftung Erlangen unterstützen. Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei helfen. Vielen Dank.


Hinweis: Karten für alle Schulvorstellungen (Vormittags unter der Woche) können nur über die Theaterkasse gebucht werden.


Regie & Fassung … Inda Buschmann
Bühne & Kostüme … Nina Hofmann
Musik … Thomas Seher
Dramaturgie … Udo Eidinger

Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora / Bäckerin / Prinz Philipp, Bruder von Simplinella … Lola Mercedes Wittstamm
Prinzessin Simplinella / Königin, Mutter von Henriette … Juliane Böttger
Erzähler / Diener / Alte Frau Josefa … Rudolf Klein
Lützel / Prinz Bartholomäus, Bruder von Simplinella / König, Vater von Henriette … Jost op den Winkel
Untier / Prinz Edmund / Prinz Bartho, Bruder von Simplinella / Koch … Robert Naumann


Spielort
Markgrafentheater

Premiere am 27.11.21

Fotos: © Sebastian Autenrieth
Trailer: © Florian Reichart

Dauer: 65 Minuten


>>Ein Erzähler in Rollschuhen, ein seltsames Untier, starke Mädels-Typologien – das Personal passt. Zügig geht’s voran, Typen- wie Situationskomik sind unterhaltsam aufgestellt, und trotz eines leicht unerwartbaren Endes ist alles im märchenhaften Lot.<<

Manfred Koch, Erlanger Nachrichten, 01.12.21


Dezember 2022

Teilen auf

Tooltip