Wer Ost sagt, muss auch West sagen (UA)

von Daniela Dröscher, Projekt der Bürgerbühne Erlangen

Erlanger*innen unterschiedlichen Alters, gebürtig aus „Ost“ und „West“, begeben sich auf die Suche nach Utopien im dreißigsten Jahr der Wiedervereinigung. Es soll weniger die Geschichte der letzten 30 Jahre erzählt, sondern mit Blick auf die Zukunft gefragt werden: Wo geht es hin? Kann es einen Neuanfang für die Bundesrepublik geben, der die beiden ehemals getrennten Teile Deutschlands und die Erfahrungen der Bürger*innen ernst nimmt, ohne zu verurteilen? Ein Jahr lang, vom dreißigsten Jubiläum des Mauerfalls bis zum dreißigsten Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung, hat die Bürgerbühne des Theater Erlangen für ihr neues Projekt recherchiert, diskutiert und geprobt.

Regie ... Matthias Spaniel
Bühne & Kostüme ... Sandra Dehler
Dramaturgie ... Udo Eidinger
Theaterpädagogische Begleitung … Camilla Schlie, Antonia Ruhl

Spielort

Treffpunkt: ehem. Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Marktplatz 6

Premiere: 03.10.20

Termine

Es spielt das Bürgerbühnen-Ensemble: Andrea Jost, Anna Sperber, Erika Wolter, Frank Wolter, Harald Rosteck, Marlene Senska, Martina Dorsch, Matthias Meier, Sabine Rosteck, Silke Scheller, Stephanie Holschbach, Susann Selke, Thekla Rosahl