Seela-Piraten

für Kinder von 8 – 11 Jahren in den Osterferien vom 14.04. – 18.04.20

Piraten können hervorragend schimpfen. Dabei kommt es darauf an, dass die Worte aus der Welt der Piraten stammen – also, alles, was mit Seefahrt, Piraterie, Meer und Schiffen zu tun hat. Wenn sich ein Pirat aufregt, ruft er zum Beispiel: „Beim Barte des Neptun!“ – denn Neptun ist der Gott der See. Bei den Seela-Piraten lernst du seetauglich zu fluchen. Als Pirat brauchst du natürlich auch einen gescheiten Namen, sonst weiß ja keiner, wer du bist. Piraten machen es ähnlich wie Indianer. Überlege dir, was du wirklich gut kannst – und welcher Gegenstand vielleicht dazu passt. Also, ein Indianer, der sehr weit sehen kann, der könnte „Adlerauge“ heißen.

Als Pirat hieße er vielleicht „Guckglas-Gunter“. Unter der Leitung von Käpt´n Kauderwelsch (Theaterpädagogin Camilla Schlie), werden wir vier Tage lang von Bug bis Heck lernen, wie sich ein waschechter Pirat verhält und schauriges Seemannsgarn knüpfen. Am fünften Tag dann, am Samstag, bauen wir zusammen ein Floß, das wir am 09.05.20 bei der „Grünen Art“ zum großen Wettrennen zu Wasser lassen.

Mindestteilnehmerzahl: 10
Kosten inklusive Pausensnack und Floßbau: 30 € p. P. / erm. 15 € p. P.
Detaillierte Informationen zu Zeiten und Orten über camilla.schlie@stadt.erlangen.de

Termine