20. Internationaler Comic-Salon Erlangen, Preisverleihung Max und Moritz-Preis

Festival für grafische Literatur und Comic-Kunst

Vom 16.-19. Juni findet mit dem 20. Internationalen Comic-Salon Erlangen das größte und wichtigste Festival für grafische Literatur und Comic-Kunst im deutschsprachigen Raum statt. Bereits 1984 gegründet, hat die Biennale erheblichen Anteil daran, dass der Comic auch in Deutschland als „Neunte Kunst“ anerkannt ist. In seinem umfangreichen Programm verbindet der Internationale Comic- Salon Kunst und Kommerz, Mainstream und Avantgarde und spiegelt so die ganze Vielfalt des lebendigen Genres wider.

Der Max und Moritz-Preis wird am 17.06., um 20.30 Uhr im Markgrafentheater verliehen. Er ist die bedeutendste Auszeichnung für grafische Literatur im deutschen Sprachraum verliehen. Er wird durch eine unabhängige Fachjury in verschiedenen Kategorien vergeben. Mit ihm wird die Arbeit herausragender Künstlerinnen und Künstler gewürdigt, verdienstvolle Verlagsarbeit bestärkt und die Auseinandersetzung mit grafischer Literatur intensiviert.

Hier finden Sie das vollständige Programm und nähere Informationen zum Comic Salon