Monika Gora

Kostümbildnerin

Geboren 1967 in Niederbayern studierte Monika Gora von 1989 bis 93 am Mozarteum Salzburg Bühnen- und Kostümbild bei Prof. Galleé und Prof. Kapplmüller. Es folgte ein Engagement als Bühnenbildassistentin am Schauspiel Essen. Seit 1995 arbeitet Monika Gora als freie Bühnen- und Kostümbildnerin. Eine sehr schaffensreiche Zeit mit über 130 Produktionen führte sie u. a. an das Theater Lübeck, die Staatstheater Oldenburg, Braunschweig, Mainz und Meiningen, das Schauspiel Essen, die

Vereinigten Bühnen Krefeld / Mönchen-gladbach, die Oper Erfurt, die Stadttheater Bielefeld, Konstanz, Gießen und Oberhausen. Von 2007 bis 2010 war sie Ausstattungsleiterin am Theater Bremen und von 2009 bis 2017 Ausstattungsleiterin für Kostüm/Maske/Requisite bei den Bayreuther Festspielen.
Sie gestaltete 2018 bereits die Kostüme für Thomas Krupas Golden House am Theater Erlangen, eine weitere aktuelle Zusammenarbeit der beiden hatte im Februar 2019 Premiere am Stadttheater Gießen. Am Theater Erlangen entwirft Monika Gora das Kostümbild für die Eröffnungspremiere der Spielzeit 2020/21, Bartholomäusnacht – ein Requiem und So oder so – Hildegard Knef.