Barrierefreiheit:
Icon/Vorlesen/play 02 Icon/Vorlesen/stop@1x Icon/Vorlesen/rewind@1x Icon/Vorlesen/fastforward@1x


Konfigurieren Sie
individuell Ihre
persönlichen Einstellungen
für eine barrierearme
Nutzung
Zurück

Bernhard

Siegl

Bernhard Siegl studierte Bühnen- & Kostümbild sowie Theatermalerei an der HfbK Dresden und arbeitet seit 2000 als freier Bühnen- & Kostümbildner, musealer und urbaner Szenograf, Konzeptionist und Regisseur u. a. an Oper Frankfurt, Münchner Kammerspiele, Staatsschauspiel Dresden, Schauspielhaus Bochum, dem Deutschen Theater Berlin, Maxim Gorki Theater, Düsseldorfer Schauspielhaus, Burgtheater Wien, Theater Trier, hau Berlin, Wuppertaler Bühnen, Schauspielhaus Graz, Bibliotheca Alexandrina, sowie an Theatern in Gelsenkirchen, Hamburg, Aachen, Freiburg und Eggenfelden. Gelegentlich arbeitet er als Regisseur im Bereich Schauspiel und Oper.

Dem Theater Erlangen ist er eng verbunden und zeichnete sich bei folgenden Inszenierungen für die Bühnengestaltung und die Kostüme verantwortlich:
Kaspar Häuser Meer (2009/10), Mutter Courage und ihre Kinder (2010/11), Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner (2012/13), Jeder stirbt für sich allein (2013/14), Unschuld (2014/15), Nathan der Weise (2015/16), Angst essen Seele auf (2016/17), paradies spielen (2017/18), Der zerbrochne Krug (2018/19), Let them eat money. Welche Zukunft?! (2019/20).

Außerdem: Spielzeit- und Werkschau- Ausstellungen im Rathaus Erlangen (2011-2017), Ihre Träume sind unsere Realität – Flashmob auf dem Erlanger Schlossplatz (2016/17). Aktuell gestaltet er die Bühne zu Katja Otts Inszenierung Mein Vater und seine Schatten.

Tooltip