Barrierefreiheit:
Icon/Vorlesen/play 02 Icon/Vorlesen/stop@1x Icon/Vorlesen/rewind@1x Icon/Vorlesen/fastforward@1x


Konfigurieren Sie
individuell Ihre
persönlichen Einstellungen
für eine barrierearme
Nutzung

Der nackte Wahnsinn

wieder ab 27.06.24

Der nackte Wahnsinn

Komödie von Michael Frayn

Das wohl bekannteste Theaterstück über ein Theaterstück und die Menschen, die vor und hinter der Bühne daran arbeiten, dass es gelingt! Mit diesem Stück geht allerdings alles schief, was nur schief gehen kann. Aus drei verschiedenen Perspektiven, die dem Publikum normalerweise verborgen bleiben, werden Sie Zeug*innen des ganz normalen Theaterwahnsinns: Bei der Generalprobe liegen die Nerven aller Beteiligten blank, weil noch nichts so funktioniert, wie es sollte. Bei einer Vorstellung ist das Drama backstage größer als auf der Bühne und schließlich, gegen Ende der Tournee, pfeifen Bühne und Schauspieler*innen schon aus dem letzten Loch. Doch: Der Vorhang muss hochgehen! Das richtige Timing ist – im Leben wie auf der Bühne – alles, und zwischen Erfolg und Misserfolg liegt manchmal nur eine Sardinenlänge Abstand. Aber nichts ist doch komischer, als das Scheitern!
Das Erfolgsstück, das 1982 in London uraufgeführt wurde, wurde seitdem an unzähligen Theatern gespielt, mehrfach ausgezeichnet und entwickelte sich zum Publikumsliebling.

Katja Ott verabschiedet sich mit der Inszenierung dieser großen Theaterkomödie aus Erlangen und vom Theater und lädt, wie Frayns Stück, nochmal alle ein, herzlich über diese manchmal absurde und wundervolle Arbeit am Theater zu lachen, sich mit den Figuren über Gelingendes und über kuriose Schieflagen zu freuen und das Theater vor, hinter und neben der Bühne zu feiern.


Regie … Katja Ott
Bühne & Kostüme … Monika Gora
Dramaturgie … Veronika Firmenich
Musik … Jan-S. Beyer Jörg Wockenfuß

Dotty Otley (Mrs. Clackett) … Elke Wollmann
Garry Lejeune (Roger Tramplemain) … Björn Jacobsen
Brooke Ashton (Vicki) … Alissa Snagowski
Frederick Fellows (Philip Brent/Scheich) … Ralph Jung
Belinda Blair (Flavia Brent) … Juliane Böttger
Selsdon Mowbray (Einbrecher) … Hermann Große-Berg
Lloyd Dallas, Regisseur … Oliver Jaksch
Poppy Norton-Taylor, Regieassistentin … Alina Valerie Weinert
Tim Allgood, Inspizient … Sebastian Degenhardt

Einführung: Eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn im Foyercafé (außer Premiere)

Dieses Stück spielen wir bis einschließlich: JULI

Foto: © Jochen Quast
Trailer: © Florian Reichart


Jetzt, mit ihrer letzten Inszenierung als Intendantin des Theaters Erlangen, zeigt Katja Ott noch einmal, zeigen Ensemble und Gewerke, was sie allesamt so draufhaben: ganz schön vieles. Das Publikum dankt’s. Eine herzliche Hingabe an die Situationskomik, die das Stück bietet, ein herrlicher Blick aufs Pointenbuffet, das Frayn angerichtet hat, explosive Spielleidenschaft...

Christian Muggenthaler, Bayerische Staatszeitung, 22.04.24

zur Kritik

Juni 2024
Juli 2024

Teilen auf

Deine E-Card wurde verschickt!

Absenden
Weiter
Tooltip